Ostercamp

Am 15. April startete im vierten Jahr in Folge das Langfördener Ostercamp mit 49 Kindern auf dem Bomhof.

An drei Tagen wurde mit den Jungs und Mädchen von der F-Jugend bis zur D-Jugend zu den Themen Dribbling, Passspiel, Zweikampf, Kopfball und Torschuss trainiert. 

Geleitet wurden die Einheiten von den Trainern Henning Holtvogt, Tobias Holtvogt, Marvin Meyer und Lukas Determann. Außerdem halfen FSJler Matthias Bünger, Alex Tegeler und Ole Farwick bei der Durchführung des Camps. 

In diesem Jahr wurde das Trainingsprogramm modernisiert, in dem verschiedene Rebounderübungen und Torschussmessungen in den Trainingsplan integriert wurden. Außerdem wurde von jedem Kind das DFB Fußballabzeichen absolviert. Die Teilnehmer Henry Bothe (BWL 1.F) und Lian Fragge (VfL Oythe) erreichten hier die bestmögliche Stufe (Goldenes Fußballabzeichen). 

Am letzten Tag fand eine Mini WM statt. Hier kämpften die Länder Deutschland, England, Japan, Spanien, Brasilien, Argentinien, Uruguay und Frankreich in bunt gemischten Teams um den Weltmeistertitel. 

Anders als bei der WM 2018 konnte Deutschland um Teamkapitän Noah Siemer den Weltmeistertitel gewinnen. 

Nach dem Finale der WM kam es zur Siegerehrung, wo neben den Urkunden für das Fußballabzeichen, auch Pokale in verschiedenen Kategorien verteilt wurden.

Nach der Siegerehrung gab es sowohl von den Kinder als auch von den  Eltern durchweg positives Feedback. 

Da in diesem Jahr nur Rund die Hälfte an Teilnehmern vom Verein BW Langförden teilnahmen, wurde entschieden, im nächsten Jahr kein Camp zu veranstalten.